PYTHO

.

Die antike Stadt Delphi ist bis heute für ihr Orakel bekannt – ursprünglich wurde sie PYTHO genannt. In der gleichnamigen Musiktheaterreihe entwickelt das retro-futuristische Enemble gamut inc in Kooperation mit Gastkünstlern inszenierte Konzerte und Musiktheatersituationen im Theater im Delphi. Dieser historisch aufgeladene Ort dient als Inspirationsquelle für PYTHO: seine Architektur, sein Raumklang, seine Geschichte als auch Funktionalität spiegeln sich in den Formen und Inhalten der skizzenhaften Inszenierungen wider.

PYTHO #1

STREAM ab 11. Juni 2021
CAROUSEL @ Theater im Delphi Berlin
gamut inc in Kooperation mit Michael Vorfeld

MARION WÖRLE und MACIEJ SLEDZIECKI: Konzept
MICHAEL VORFELD & gamut inc: Musik, Inszenierung, Licht, Kodak Carousel Diaprojektoren, Dias
ANTON KRAUSE: Entwicklung Steuermodule
ANKE BRUNS: Kostüme
ANJA SIMON, ROBERT STAFFL, ANNE LUFT: Videodokumentation
OLIVIA OYAMA: Sound
ROBERT NACKEN: Mastering
PHILIP GANN, FLORIAN KRÖCKL: Produktionsleitung
CHRISTOPH VOY: Fotodokumentation
SARAH ROSENAU: Pressearbeit

Ausgehend von der essentiellen Maschine im ehemaligen Stummfilmkino Delphi – dem Filmprojektor – entsteht ein Abend, bei dem die Bilder erneut laufen lernen. Eine überlebensgrosse Maschine aus digital automatisierten Kodak Carousel Dia-Projektoren wird im Saal installiert, die zu einem Apparat angeordnet werden, der auch Assoziationen an die von Brion Gysin and William S. Burroughs entwickelte Dreammachine weckt. gamut inc und Michael Vorfeld entwickeln dazu gemeinsam einen hypnotischen Soundtrack

PYTHO #2

STREAM ab 2. Juli 2021
HIS MASTER`S VOICE @ Theater im Delphi Berlin
gamut inc in Kooperation mit Ensemble O und Ruben Reniers

MARION WÖRLE und MACIEJ SLEDZIECKI: Inszenierung, Musik
RUBEN RENIERS: Choreografie
DORA OSTERLOH: Stimme
FRIEDERIKE MERZ: Stimme
MIA KNOP JACOBSEN: Stimme
OLIVIA OYAMA: Klangregie
ANKE BRUNS: Kostüme
ANNE LUFT, ANJA SIMON, EIKE SCHWEIGHARDT: Videodokumentation
CHRISTOPH VOY: Fotodokumentation
PHILIP GANN: Produktionsleitung
SARAH ROSENAU: Pressearbeit

Die zur Eröffnungszeit des Stummfilmkinos Delphi in den 20er Jahren genutzte historische Tonaufnahmetechnik dient als formgebende Inspirationsquelle für diesen Abend. Bei den Schallplattenaufnahmen dieser Zeit kannte man keine Mischpulte wie sie heute üblich sind. Die Aufnahmen wurden meist mit nur einem Mikrofon realisiert, und die Lautstärkemischung durch eine räumliche Anordnung der Spieler erreicht: je näher ein Musiker am Mikrofon stand, desto lauter war er in der Aufnahme präsent – und umgekehrt. His Master ́s Voice greift die Idee auf, räumliche Distanz mit Lautstärke zu verknüpfen. gamut inc entwickelt gemeinsam mit Ruben Reniers und den vier Sängerinnen des Ensemble O eine Raum-Klang Choreographie. Der Titel bezieht sich auf das gleichnamige historische Plattenlabel, dessen weltweit bekanntes Logo den Hund Nipper beim Lauschen eines Edison-Phonographen abbildet.

PYTHO #3

04. & 05. Dezember 2021 @ Theater im Delphi Berlin
SOLARIS LIGHTTOWERS
gamut inc in Kooperation mit Zinc & Copper

MARION WÖRLE und MACIEJ SLEDZIECKI: Konzept, Inszenierung
ELENA MARGARITA KAKALIAGOU: Horn
HILARY JEFFERY: Posaune
ROBIN HAYWARD: Tuba
OLIVIA OYAMA: Klangregie
ANKE BRUNS: Kostüme
ANNE LUFT, ANJA SIMON: Videodokumentation
SARAH ROSENAU: Pressearbeit

Inspiriert vom „intelligenten Ozean“ in Stanisław Lems Solaris, macht sich dieser Abend die mehrgeschossige Architektur des Theater im Delphi zunutze. Die drei Blasinstrumente kommunizieren durch ein morphendes Nebelmeer miteinander von drei Leuchttürmen heraus. Die mikrotonale Musik von Zinc & Copper und die intensive Inszenierung entwickeln dabei eine immersive Sogwirkung.